Osteopathie bei Baybys

Osteopathie bei Babys und Kinder

„Wie der Zweig gekrümmt wird, so neigt sich der Baum.“

Dr. Sutherland  (1873-1954) 

Durch Fehllage in der Gebärmutter, ungewöhnliche Geburtsverläufe (z.B. Kaiserschnitt, Saugglocke, Zangengeburt) sowie alle Faktoren, die zu einem Geburtstrauma führen können, ist es möglich, dass sich der Körper des Neugeborenen nicht gut ausrichtet.

Diese Funktionsstörungen können aus Sicht der Osteopathie erst Jahrzehnte später zu Symptomen führen oder auch bestimmte Krankheiten begünstigen.

Wir suchen nach der Ursache, damit sich alles lösen kann und frei wird und ins Gleichgewicht kommt.

Ziel ist es, das Kind in seiner Entwicklung optimal zu unterstützen und eventuellen Fehlentwicklungen entgegenzuwirken.

Kinder profitieren von regelmäßigen osteopathischen Behandlungen während ihrer Entwicklung, besonders nach Unfällen, nach Krankheiten, Impfungen und bei außergewöhnlichen Belastungen.